FAQ

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne.

Markiere alle | keine

Der BATSCANNER / BATSCANNER STEREO schaltet sich aus, warum?

Um Batterien bei unbeabsichtigtem Einschalten zu sparen, schaltet sich der BATSCANNER / BATSCANNER STEREO automatisch nach 30 Minuten Inaktivität aus.

Beim BATSCANNER STEREO kann die Autoabschaltung ausgeschaltet werden (siehe Anleitung).

Gibt es Demo BATLOGGER-Aufnahmen?

Ein paar Demo-Aufnahmen können hier heruntergeladen werden.

Kann der BATLOGGER C mit externer Stromversorgung betrieben werden?

Als externe Stromversorgung können folgende Quellen verwendet werden:

  • Mitgeliefertes Netzteil
  • Solarpanel
  • 10..26V Gleichstrom, min. 20W (z.B. 12V Bleiakku, Netzteil, usw.)


Dabei müssen die Stromversorgungs-Spezifikationen (10..26VDC, min. 20W) unbedingt eingehalten werden. Zudem gilt es, die regionalen Sicherheitsbestimmungen zu beachten.

Falls eine 12V Stromversorgung verwendet wird, muss die Einstellung "12V  On" verwendet werden um eine optimale Ladung zu gewährleisten (siehe Manual Kapitel 9.2.7).

Kann der BATLOGGER M an externen Stromquellen betrieben werden?

Ja. Der BATLOGGER M kann auch mit dem eingesteckten Netzteil betrieben werden. Falls keine Netzsteckdose verfügbar ist, empfehlen wir die StrongBox mit ihren Zusatzakkus zur Verlängerung der autonomen Laufzeit auf bis zu 153 h. Weiter ist es möglich eine eigene Stromquelle z.B. ein 12V Bleiakku anzuschliessen. Beachten Sie dabei folgende Anforderungen: 9-15 VDC, min. 5 W, Steckertyp 2.1/5.5mm (z.B. S760, Pluspol am inneren kurzen Lötanschluss befestigen).

Kann der BATSCANNER / BATSCANNER STEREO Fledermausrufe aufnehmen?

Nicht direkt. Mit einem handelsüblichen Audiorekorder können die umgewandelten Rufe aber aufgenommen werden. Dazu kann z.B. ein normales 3.5mm Klinkenkabel zwischen Kopfhörerausgang des BATSCANNER / BATSCANNER STEREO und Rekorder angeschlossen werden. Mit Spezialkabeln ist es sogar möglich Aufnahmen mit dem Handy zu machen.

Diese so erstellten Aufnahmen sind aber nur bedingt zur Auswertung und Artbestimmung geeignet, da sie nur einen begrenzten Teil der Rufinformationen enthalten und in den hörbaren Bereich transferiert wurden.

Für richtige Aufnahmen empfehlen wir ein Echtzeit-Aufnahmesystem.

Kann ich die Daten ins GIS importieren?

Die Aufnahmen und dazugehörende Metadaten wie Art, Temperatur, Notizen und weitere können zur Weiterverarbeitung in einem Geoinformationssystem (GIS) o.ä. exportiert werden. Dazu können CSV-Dateien (Comma Separated Values, Excel) oder KML-Dateien (Google Earth) erzeugt und diese dann ins GIS importiert werden.

Ein Beispiel mit QGIS soll den Ablauf verdeutlichen.

Daten aus BatExplorer exportieren:

  1. Zu exportierende Felder einstellen: Menü 'Tools' -> 'Options' -> 'Export' Tab. Wichtig: Die Koordinaten (Longitude, Latitude) müssen exportiert werden.
  2. In der Projektübersicht, gewünschte Aufnahmen selektieren (CTRL+A für alle).
  3. Im Menu oder Kontextmenu (Rechtsklick) 'Export' -> 'to CSV...' wählen.
  4. Dateiname und Pfad wählen.
  5. Es wird eine Datei erzeugt welche nebst den Koordinaten die eingestellten Informationen enthält.

Daten in QGIS importieren:

  1. Menü 'Layer' -> 'Layer hinzufügen' -> 'Textdatei als Layer importieren...' wählen.
  2. Die zuvor erzeugte CSV-Datei mit 'Durchsuchen' wählen.
  3. Falls die Koordinatenfelder nicht automatisch gefunden wurden, die entsprechenden Felder (X = Longitude, Y = Latitude) zuweisen (Punktkoordinaten).
  4. Daten mit 'OK' laden.
  5. Koordinatensystem entsprechend zuweisen (WGS84 oder CH1903).
  6. Es wird Layer mit je einem Punkt pro Aufnahme erzeugt. In den Layereinstellungen können dann z.B. Symbole, Farben, Text, usw. angepasst werden.
Kann ich mit BatExplorer Aufnahmen vom Gerät XY öffnen?

Ja, wenn die Aufnahme als WAV-Datei oder als RAW-Datei (PCM, z.B. Batcorder) vorliegt. Es können sowohl Echtzeitaufnahmen wie auch zeitgedehnte Aufnahmen geöffnet und analysiert werden.

  1. Starten Sie die BatExplorer Software
  2. Im Menü "File" wählen Sie "Open wav..."
  3. Wählen Sie die WAV- oder RAW-Datei und klicken Sie "Öffnen"
  4. Bei zeitgedehnten Aufnahmen, geben Sie den Zeitdehnungsfaktor ein (üblich sind 8 oder 10)
  5. Bei mehrkanaligen Aufnahmen (Stereo), geben Sie die Kananlnummer ein
  6. Bei RAW-Dateien geben Sie die PCM Codierparameter ein z.B. 500000,16,1
  7. Die Aufnahme wird geladen und wenn nötig umgewandelt
  8. Danach beginnt die automatische Analyse und Ruferkennung
  9. Klicken Sie "OK" um den Aufnahme Tab zu öffnen und Spekrogramm, Wellenform, Rufe usw. anzuzeigen
Können auch Laute anderer Tierarten, wie etwa Ratten, aufgenommen werden?

Ja. Im Prinzip ist es möglich alle möglichen Töne im Ultraschallbereich (ca. 15-150kHz) aufzunehmen. Da unsere Geräte auf Fledermäuse abgestimmt sind, ist es aber unter Umständen nötig, die Triggereinstellungen entsprechend anzupassen, oder die Aufnahme manuell auszulösen.

Wir haben bis jetzt positive Rückmeldungen zu:

  • Ratten, Mäuse und andere kleine Nagetiere
  • Grillen, Heuschrecken und andere Insekten
  • Störgeräusche wie etwa von Lampen, Elektronik-Geräten, Störsender, Tiervertreibern finden
  • Schleifgeräusche, Gaslecks auffinden
Wie funktioniert der Crest/Crest Advanced Trigger?

Der Crest Trigger springt an wenn der Quotient aus lautester Frequenz (Xmax) und Rauschen (XRMS) grösser als der eingestellte Crest Faktor (C) ist:

Vorteile Crest Advanced:

  • Sehr hohe Empfindlichkeit (mit Default Einstellungen)
  • Empfindlichkeit kann einfach eingestellt werden
  • Obere und untere Ansprechfrequenz kann eingestellt werden
  • Vermindert Triggerungen durch Störgeräusche bis 25 kH


Vorteile Crest

  • Hohe Empfindlichkeit (mit Default Einstellungen)
  • Empfindlichkeit kann genau eingestellt werde
  • Tiefste Ansprechfrequenz kann eingestellt werden (HP)


Nachteile

  • Spricht auf alle lauten, schmalbandigen Geräusche an, also z.B. auch technische Geräusche und Insekten


Einstellungen Crest Advanced (Werte enspr. Defaultwerten)

  • Min. Crest = 7, tiefere Werte triggern leichte
  • Min. Frequenz  = 15 kHz
  • Max. Frequenz  = 155 kH


Einstellungen Crest (Werte enspr. Defaultwerten)

  • Min. Crest = 6, tiefere Werte triggern leichte
  • Min. RMS = 2, tiefere Werte triggern leichte
  • Min. Peak = 2, tiefere Werte triggern leichte
  • Min. Frequenz (HP) = 6 (-> 7 kHz)


Wie funktioniert der Period Trigger?

Die unterschiedliche Lauterzeugung von Fledermäusen (Stimmbänder) und Insekten (Schrilleisten) wirkt sich auf die Periodenkontinuität aus. Dies nutzt der Periodentrigger aus:

Der Trigger wird ausgelöst sobald ProdVal und DivVal die eingestellten Grenzen (siehe unten) unterschreiten, also wenn sich die Werte innerhalb des gelben Bereichs befinden.

Vorteile:

  • Insekten (Heuschrecken, Grillen) triggern nicht oder nur sehr selten

Nachteile:

  • Niederfrequente Fledermäuse können schlechter erkannt werden
  • Empfindlichkeit teilweise etwas tiefer als Crest Trigger

Einstellungen (Werte enspr. Defaultwerten):

  • ProdVal = 8, höhere Werte triggern leichter
  • DivVal = 20, höhere Werte triggern leichter


Wie ist die effektive Laufzeit des BATLOGGER A?

Die Laufzeit hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Batterietyp (siehe unten)
  • Zeitfenster: Je länger die Ruhezeit (Schlafmodus), desto mehr Nächte kann aufgenommen werden. Auch mit dem Intervallbetrieb kann die Laufzeit verlängert werden.
  • Fledermausaktivität: Mehr Fledermäuse -> mehr Aufnahmen -> höherer Stromverbrauch
  • Triggereinstellungen: Siehe oben, durch optimieren der Triggereinstellungen die Anzahl Aufnahmen verringern, z.B. Aufnahmen mit Störgeräuschen vermeiden etc. 
Wie kann BatExplorer auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden?

Falls die Software nicht mehr richtig funktioniert oder die Einstellungen komplett verstellt sind und sich das auch durch eine Neuinstallation nicht beheben lässt, sollte BatExplorer auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden. Um das zu erreichen löschen Sie den (versteckten) Ordner "C:\Users\IhrName\AppData\Local\Elekon_AG".

  1. Beenden Sie die BatExplorer Software
  2. Drücken Sie 'Start'+'R' auf der Tastatur, um den "Ausführen" Dialog zu öffnen
  3. Geben sie "%localappdata%" ein und klicken "OK", um ein Explorerfenster zu öffnen
  4. Selektieren Sie den Ordner "Elekon_AG" und löschen Sie diesen mit der 'Entfernen' Taste
  5. Starten Sie die BatExplorer Software, die Werkseinstellungen werden geladen
Wie kann das Mikrofon getestet werden?

Durch Verschmutzung oder Feuchtigkeit kann die Empfindlichkeit des BATLOGGER-Mikrofons beeinträchtigt werden. Mit einer einfachen Methode lässt sich die Funktionstüchtigkeit des Mikrofons testen:
(Achtung: Die verschiedenen Mikrofontypen haben unterschiedlich Ruhespektren, bitte beachten Sie den Mikrofontyp)


  • Begeben Sie sich in eine möglichst ruhige Umgebung
  • Die Schutzkappe auf das Mikrofon stecken oder einen geräuschdämpfenden Gegenstand (z.B. Gehörschutzstöpsel) auf das Mikrofon drücken
  • Eine manuelle Aufnahme starten ( >> drücken)
  • Ca. eine Sekunde mit Ruhe aus der Aufnahme (WAV-File) auswählen und als Spektrum anzeigen lassen (z.B. mit Audacity -> Analyse -> Frequenzanalyse)


Mikrofon OK (FG black)

  • Rauschen ca. -49dB @ 65 kH
  • flaches Spektrum +/- 3dB @ 15 - 90 kHz

Mikrofon OK (BL):

  • "W-Form"
  • Spitze bei ca. 55kHz und ca. -46dB
  • Absenkung bei ca. 100kHz um ca. -10dB
  • Vereinzelte Spitzchen sind normal

Mikrofon schlecht

  • Tiefe Empfindlichkeit (<-50 dB) @ 20 - 50 kHz
  • Hohes Rauschen (> -40 dB) über gesamte Bandbreite
  • Viele Spitzchen über das gesamte Spektrum

Fragen Sie uns!

Sie haben eine Frage die noch nicht beantwortet wurde? Zögern Sie nicht, wir helfen gerne! Füllen Sie einfach das Formular aus und wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen.

Kontakt